Generalversammlung 2010

Generalversammlung 2010
am Samstag, den 27.02.

aus dem Bericht der Südwestpresse vom 9. März

Kormorane bereiten Fischern Probleme

Veränderungen gibt es im Vorstand des Sportfischereivereins Kirchberg: Martin Moll löst die nicht angetretene Schriftführerin Susanne Lang ab. Doch standen im Mittelpunkt Rückblicke auf das Vereinsjahr.


Erhielten vom neuen Schriftführer Martin Moll (von links) Auszeichnungen für 25 Jahre Vereinstreue: Martin Mussack, Franz Bail, Werner Schlierer und Albert Grad. Foto: Rapp

Die Karpfen wollten nicht beißen. Sven Ruchti machte das nichts aus, denn er eroberte mit einer stattlichen Forelle den Titel des Fischerkönigs 2009 des Sportfischereivereins Kirchberg, gefolgt von Ferdinand Kramer und Frank Honisch. Beide fingen Forellen. Doch nicht nur diesen Höhepunkt im Vereinsleben ließen die Angler bei ihrer Hauptversammlung Revue passieren, viele andere Ereignisse haben das vergangene Jahr geprägt.

Da wurden beispielsweise die Stützmauer und die Fischerhütte neu gestrichen, wie Vorsitzender Martin Mussack aufzählte. Sein Dank galt aber auch allen, "die bei der Erstellung der Steinmauer und beim Herrichten des Platzes und des Dammes tatkräftig mitgeholfen haben."

Heuer nun soll im Frühjahr der Innenbereich der Fischerhütte renoviert werden. Danach sind sowohl ein Rauch- als auch ein Hundeverbot vorgesehen. Bewirtet wird die Fischerhütte erneut von Christian und Liane Oberpertinger, sagte Mussack. Auf Anraten des Steuerberaters plant der Verein im Übrigen, die Satzung in einigen Punkten abzuändern und zu ergänzen. Und sieben neue Mitglieder wurden bei dieser Gelegenheit in die Reihen der Kirchberger Fischer aufgenommen.

Von neuen Freunden wusste Jugendwart Stefan Rösch zu berichten. Erstmals hatte nämlich der Vereinsnachwuchs an einem Ferienzeltlager des Verbandes in Eriskirch am Bodensee teilgenommen und dabei die "Kollegen" aus Heiligenzimmern kennengelernt. Bei einem Besuch im Schwarzwald wurde diese Bekanntschaft im September 2009 noch vertieft. Heuer nun will die Gruppe aus Heiligenzimmern nach Kirchberg kommen. Noch einmal zurück zu den Karpfen: Was den Großen nicht gelang, gelang Dario Paleka. Mit einem Spiegelkarpfen wurde er Jugendkönig im vergangenen Jahr.

Auch Schriftführerin Susanne Lang fügte noch einiges zur Jahreschronik 2009 hinzu. "Das Vereinsjahr beginnt für die meisten von uns mit dem Anfischen", sagte sie. Da die Fischer vor dem 1. März andauernden Besuch von einer großen Schar Kormorane hatte, sei ein Fischbesatz nicht sinnvoll gewesen. Zu Anfang der Saison hätten die Fänge zu wünschen übrig gelassen, meinte sie. Dies habe sich dann aber mit besserem Wetter und besetzten Angelgewässern schlagartig geändert.

Das Fischerfest bezeichnete Susanne Lang als einen vollen Erfolg. Die Zusammenarbeit untereinander habe hervorragend geklappt. Das Kinderprogramm mit kleinem Spielplatz und das Kinderschminken hob die scheidende Schriftführerin ebenfalls hervor.

Das Thema Abschlussfischen beschäftigte Gewässerwart Erwin Kramer: "Es kam dieses Jahr zur Diskussion, wie lange wir an den Gewässern fischen dürfen." Die meisten Kameraden hätten gemeint, nach dem Abschlussfischen sei Schluss, was aber nicht der Fall ist. "Fischen dürft ihr an den Gewässern, so lange es im Fangbuch steht", machte Kramer deutlich.

Bei den Neuwahlen wurde Martin Moll zum Nachfolger von Susanne Lang bestimmt, die Beisitzer heißen Anton Ruchti und Sven Ruchti (für Martin Moll). Über Ehrungen für 25 Jahre Vereinstreue freuten sich Franz Bail, Albert Grad, Martin Mussack und Werner Schlierer, die eine Urkunde plus Anstecknadel sowie ein Geschenk erhielten.

Copyright by SÜDWEST PRESSE Online-Dienste GmbH - Frauenstrasse 77 - 89073 Ulm

 
Werbung
 
Kirchberg und seine Vereine
 
Homepage Kirchberg
Wetter
 


Lottozahlen
 
Alle Angaben ohne Gewähr!
By: Gewinnspiel-Gewinner
 
heute waren 21 Besucher (82 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=